Live Punkt zu Punkt

Das beste Beispiel für eine Übertragung von einem Ort zu einem anderen sind die täglichen Live-Schaltungen im Fernsehen: Von einem Außen-Übertragungsort werden Bilder ins TV-Studio übertragen, oder der Moderator spricht beispielsweise mit einer Korrespondentin vor Ort. n24-liveu-live-u-nachrichten
Stellen Sie sich nun einmal vor, der Empfangsort wäre anstelle eines TV-Studios Ihr Veranstaltungsort oder Ihr Konferenz-Zentrum: Sie könnten im Rahmen einer Präsentation live Bilder eines Außen-Standortes sehen und ggf. sogar eine Rückfrage an einen Ansprechpartner dort stellen. Und weil unsere Sendeeinheiten völlig mobil sind, kann es der Sendeort auch sein. Dabei macht es für uns keinen Unterschied, ob dies der Streckenabschnitt eines weitläufigen Marathon-Rennens beim Sport oder der Operationssaal eines Universitätsklinikums ist.  live-operation
 live-punkt-zu-punkt-info
Im Rahmen von Live-Übertragungen bei Sportveranstaltungen kann eine mobile Kamera z.B. bei einem weitläufigen Rennen oder einem Marathon die Sportler begleiten, während die Bilder live auf den Zuschauerrängen oder im Zielbereich
zu sehen sind.
 live-sport-uebertragungen
Aber auch Einsätze im Rahmen von Sicherheitsmaßnahmen sowie für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (kurz: BOS – wie Polizei und Feuerwehr)
sind denkbar: Hier könnten Bilder von Ereignisorten live in die Leitstelle oder
in ein Krisenzentrum übertragen werden.
 live-polizei-bilder
Im Sommer 2012 war ein Team von uns in Frankfurt bei den Occupy-Demonstrationen im Einsatz, in deren Rahmen Blockupy-Aktivisten das Bankenviertel lahmlegen wollten: Im Auftrag der ARD lieferten wir einzigartige Live-Bilder. Mit unserer mobilen Einheit konnten wir in den Straßenschluchten Frankfurts deutlich schneller agieren als dies mit einem Übertragungswagen möglich gewesen wäre. Selbst während des Mitlaufens mit der Polizei oder den Demonstranten wurden Bilder live übertragen.  live-von-unterwegs
Für diesen mehrtägigen Einsatz richteten wir extra einen unserer Live-Empfangs-Server im HR-Sendezentrum ein. Bei kurzfristigen oder überregionalen Anforderungen können wir allerdings auch die Signale unserer mobilen Live-Einheiten über sämtliche gängigen TV-Übertragungssysteme weiterleiten, zum Beispiel über das Fiber-Glasfaser-Netzwerk BNS / NGN (Broadcast Network System / Next Generation Network), ehemals ATM, oder per Satelliten-Uplink, beispielsweise für kurzfristige Schaltgespräche! split-france-liveu-live-u-inte